JOURNALIST FÜR RAUMFAHRT & ASTRONOMIE

Seit 2019 hat MDR Wissen einen. Weltraumkalender, der sich mit deinem Kalender synchronisieren kann. Zusammen mit den Kollegen Daniel Schlechter, Gerald Perschke und Clemens Haug aktualisieren wir ständig diesen Kalender, damit wir jedem den Himmel und die Raumfahrt auf den Bildschirm holen können.


ERSTE CHINESISCHE MARS-MISSION

Die Volksrepublik China plant für Mitte 2020 die erste chinesische Marsmission mit Orbiter, Lander und Rover. Das anvisierte Startdatum liegt zwischen dem 23. Juli und 05. August 2020, da in diesem Zeitfenster eine günstige Konstellation zwischen Erde und Mars genutzt werden kann.

20-07-23

Externlink


TAG DER ASTRONOMIE 2.0

Der diesjährige Tag der Astronomie sollte eigentlich am 28. März stattfinden. Doch die Sicherheit der Menschen in Zeiten der Corona-Pandemie ging vor. Die Veranstalter wollten den Tag doch nicht komplett streichen. Deswegen haben sie sich auf eine Verschiebung geeinigt: Der neue Astronomietag findet am Samstag, den 24. Oktober, statt.

20-10-24

Externlink


VENUS ALS HELLSTER ABENDSTERN

Am 30. April erreicht die Venus ihren größten Glanz. Neben Sonne und Mond ist sie das hellste Objekt am Nachthimmel. Ab halb zehn Uhr abends kann man den inneren Planeten gut beobachten. Die Sonne wird ab 20.32 Uhr untergehen und die Nacht einläuten.

20-04-30

Externlink


50. JAHRESTAG DER APOLLO 13 MISSION

"Houston, we‘ve had a problem", mit diesen sechs Worten gehen der NASA-Astronaut Jim Lovell und das Unglück der dritten bemannten Mondmission in die Geschichte ein. Am 11. April 1970 brach die Apollo 13 zum Erdtrabanten auf. Der Start verlief glimpflich. Doch nach 56 Stunden geschieht das undenkbare: Eine Explosion!

20-04-11

Externlink


TAG DER ASTRONOMIE: DIGITAL, STATT GESTRICHEN

Der diesjährige Tag der Astronomie fällt auf Samstag, den 28. März. Doch auch diese öffentliche Veranstaltung wird durch die Corona-Pandemie nicht stattfinden. Gestrichen ist sie aber nicht: Das Haus der Astronomie hat sich für einen Live-Stream entschieden. Unter dem Motto "Venus, Mond und die sieben Schwestern" dürfen sich Freundinnen und Freunde der Sterne mitreißen lassen.

20-03-28

Externlink


RAUMFAHRT IN CORONA-ZEITEN: SATELLITEN-KONTROLLE UND HOME-OFFICE

Die Corona-Pandemie macht auch vor der Raumfahrt nicht Halt. Damit die Satelliten in der Erdumlaufbahn bleiben, muss ihre Bahn stetig korrigiert werden. Dies geschieht von Satellitenkontrollzentren aus. Das europäische Zentrum dafür kann durch das Virus nun nicht voll besetzt werden. Was wird mit den Satelliten und der Forschung?

20-03-20

Externlink


SPACEX TESTET STARSHIP SN1

Der Traum von Weltraumreisen für Jedermann oder Jedefrau kann bald wahr werden. Die Arbeiten an Starship, dem Raumschiff vom privaten Raumfahrtunternehmen SpaceX, sind in vollem Gange. Bereits am 16. März könnte der erste Testflug des silbernen Falken sein.

20-03-16

Externlink


CORONA-VIRUS: MARSREISE UM ZWEI JAHRE VERSCHOBEN

Die europäische Raumfahrtorganisation ESA und die russische Roskosmos planen zusammen die Mars-Mission ExoMars. Der Launch sollte im Juli 2020 erfolgen. Doch der Aufbruch zum Mars muss jetzt auf Herbst 2022 verschoben werden. Grund sind auch die Vorsichtsmaßnahmen gegenüber Corona.

20-03-13

Externlink


EXOPLANET G 9-40B: SO GROSS WIE NEPTUN

Auf geht's zum nächsten astronomischen Abenteuerurlaub - mit jeder Menge Platz: Der erdähnliche Planet G 9-40b ist nämlich so groß wie unser Gasriese Neptun und nur 100 Lichtjahre von uns entfernt.

20-03-02

Externlink


NACHTHIMMEL UND STERNENHIMMEL IM MÄRZ

FRÜHLING, SOMMER, SUPERMOND: RAUMFAHRT UND ASTRONOMIE IM ÜBERBLICK

 

Der März ist schon ein komischer Monat: Zuerst findet der astronomische Frühlingsbeginn statt und eine Woche darauf, am Monatsende stellen wir auf Sommerzeit um. Der dritte Monat des Jahres hat aber noch viel mehr zu bieten. Wir erklären, was die Astronomie und Raumfahrt für uns alles im März bereithält. 

20-03-01

Externlink


CHINESISCHE RAUMFAHRT

DIE DUNKLE SEITE DES MONDES IST VOLLER STAUB

Staub, nichts als Staub. Seit einem Jahr befindet sich die chinesische Raumfahrtbehörde CNSA nun auf der dunklen Seite des Mondes. Die neuesten Messungen vom Jadehasen, dem chinesischen Mondfahrzeug, zeigen: Auf dem Mond wurde lange nicht mehr geputzt. Unter seinen Rädern befindet sich eine zwölf Meter dicke Staubschicht.

20-02-28

Externlink


ELON MUSK VS RICHARD BRANSON

GOLDRAUSCH IM ALL: WER MACHT DAS RENNEN?

Der Traum vom Goldrausch im Weltraum wird Realität werden. Besonders zwei private Weltraumunternehmen stechen dabei im Februar und März hervor: Virgin Orbit plant seine Trägerrakete LauncherOne Ende Februar zu testen. SpaceX könnte bereits am dem 16. März sein Riesenraumschiff Spaceship testen. Doch wer hat die Nase vorn im Rennen um die Vorherrschaft im Weltall?

20-02-28

Externlink


VENUS TÄNZELT MIT MONDSICHEL

Ende Februar wagt die Venus einen Tanz mit der noch jungen Mondsichel. Am 23. Februar ist Neumond - und ab dem nächsten Tag wird die Mondsichel allmählich wieder an Fülle gewinnen. Wer seinen Blick ab dem 27. Februar zum Nachthimmel richtet, erspäht die Venus nahe der zunehmenden Mondsichel.

20-02-26

Externlink


SPACEWAY-1 AUSSER KONTROLL

UNKONTROLLIERBARER SATELLIT: IST DER FRIEDHOFSORBIT DIE RETTUNG?

Droht eine Explosion im Weltraum? Bis zum 25. Februar muss der TV-Satellit Spaceway-1 aus der geostationären Umlaufbahn gebracht werden. Ansonsten wird er unkontrollierbar und könnte beim Zusammenstoß mit anderen Satelliten explodieren. doch die Betreiber haben eine Lösung gefunden: den Friedhofsorbit.

20-02-26

Externlink


TESTFLUG VON COSMIC GIRL STEHT KURZ BEVOR

Ein weiteres privates Raumfahrtunternehmen tritt am 1. März in den Logistikmarkt von Kleinsatelliten ein. Virgin Orbit, eine Firma des britischen Unternehmers Sir Richard Branson, wird mit einer Boeing namens Cosmic Girl und der Trägerrakete LauncherOne Cubesat-Satelliten in den Orbit transportieren.

20-02-29

Externlink


ASTRONOMEN ALAMIERT

LICHTVERSCHMUTZUNG DURCH SATELLITEN: STERNE BEOBACHTEN BALD UNMÖGLICH?

Satelliten sind das neue Massengeschäft in der Raumfahrt. Ob Micro-Launcher oder Internetsatelliten: Private Firmen können im Weltraum das große Geld verdienen. Doch hat dies zur Folge, dass die Sternbeobachtung bald unmöglich wird? Die International Astronomical Union IAU hat sich das Problem genauer angeschaut und ist alarmiert.

20-02-18

Externlink


ESA SATELLIT STARTET

SOLAR ORBITER - DER SONNE SO NAH

Am frühen Morgen des 10. Februar (mitteleuropäischer Zeit) wird das europäische Projekt zur Erkundung der Sonne vom US-amerikanischen Raumhafen Cap Canaveral aufbrechen. Die europäische Raumfahrtbehörde ESA schickt ihr Erkundungsraumschiff Solar Orbiter auf eine dreieinhalbjährige Reise.

20-02-10

Externlink


SOLAR ORBITER BRICHT ZUR SONNE AUF

Mit einer Atlas V Rakete wird der Orbiter vom US-amerikanischen Raumhafen in Cape Canaveral ins Weltall befördert. Dort angekommen, macht sich der Solar Orbiter auf seinen Weg zu Sonne. Ihr wird er so nah kommen, wie noch kein menschliches Objekt zuvor. Doch damit ist sie nicht das einzige Objekt, das zur Sonne aufgebrochen ist. Bereits im Sommer 2018 ist die NASA Mission „Parker Solar Probe“ gestartet.

20-02-10

Externlink


FRAUEN IM WELTRAUM: CHRISTINA KOCH IST NEUE REKORDHALTERIN

Raumfahrt ist längst keine reine Männerdomäne mehr. Heute, am 6. Februar 2020, landete die US-Astronautin Christina Koch auf der Erde. Mit 328 Tagen ist sie die Frau, mit dem längsten Weltraumeinsatz am Stück. Doch auch andere Frauen haben Rekorde eingefahren - und Kurioses erlebt. Denn auch im All gilt: Männer sind anders, Frauen auch.

20-02-06

Externlink


DER SATELLITEN-DOKTOR

Ein modernes Leben ohne sie ist undenkbar. Sie geben uns Mobilfunk, navigieren uns durch die Welt, liefern unsere gewünschtes TV- oder Streaming-Programm und bewahren uns mittels Frühwarnsystem vor Katastrophen: Satelliten. Zu Hauf schweben sie scheinbar unsichtbar über unseren Köpfen. Doch ihr Lebenszyklus ist begrenzt. Das soll sich nun ändern.

20-01-31

Externlink


EXPLOSION IM WELTALL?

TV-SATELLIT UNKONTROLLIERBAR: ALARMSTUFE ROT IM ORBIT

Ein US-amerikanischer Satellit droht zu explodieren. Das könnte eine katastrophale Kettenreaktion auslösen und würde noch mehr Weltraumschrott erzeugen. Verursacher ist die Batteriezelle von Spaceway-1, einem Fernseh-Satelliten von DirectTV. Bis 25. Februar muss das Problem gelöst sein, dann tritt der Satellit in den Erdschatten ein.

20-01-24

Externlink


ABBRUCHTEST BEI SPACEX

Ist die Dragon-Kapsel vom privaten Raumfahrtunternehmen SpaceX bereit für die bemannte Raumfahrt? Das wird sich am Samstagmorgen (18. Januar 2020) am amerikanischen Raumhafen in Cape Canaveral zeigen. Um 8.00 Uhr Ortszeit (14 Uhr mitteleuropäischer Zeit) startet das vierstündige Zeitfenster für den Abbruch-Test.

20-01-17

Externlink


VERBRANNTE ERDE

NEUE SATELLITENBILDER ZEIGEN AUSTRALISCHE FEUERHERDE

Australien brennt - und die neue Hitzewelle facht die Feuer weiter an. Die verheerenden Busch- und Waldbrände toben seit September 2019. Neuste ESA-Fotos aus dem Weltall zeigen das Ausmaß der Umweltkatastrophe.

20-01-10

Externlink


DIE ASTRONOMISCHE JAHRESVORSCHAU 2020

STERNSCHNUPPEN, SUPERMOND, BLUE MOON UND SONNENFINSTERNISSE

Ein neues Jahr ist angebrochen und 2020 bringt etliche schöne Momente für die Freunde der Astronomie. Der MDR Wissen Weltraumkalender holt den Nachthimmel aufs Smartphone. Doch erst einmal: ein himmlischer Überblick.

20-01-01

Externlink


EXPERIMENTE IN SCHWERELOSIGKEIT

WARUM FORSCHER STAUB IN DEN WELTRAUM SCHIESSE

Experimente in der Schwerelosigkeit können beispielsweise klären, wie sich kosmischer Staub zu Planeten verdichtet hat. Man muss dafür nicht in den äußersten Weltraum reisen, ein Raketenflug über Schweden reicht aus.

19-12-10

Externlink


INTERSTELLARER KOMET BORISOV AM ERDNÄCHSTEN PUNKT

Am  8. Dezember wird der Komet 2I/Borisov der Erde am nächsten kommen: Er ist der zweite bekannte interstellare Besucher unseres Sonnensystems und wurde erst vor kurzem vom Hobbyastronomen Gennadiy Borisov aus der Ukraine entdeckt.

19-12-08

Externlink


DER NACHTHIMMEL IM DEZEMBER

STERNSCHNUPPEN, INTERSTELLARE BESUCHER UND EINE SONNENFINSTERNIS

Zum Jahresende hin wird der Nachthimmel über Deutschland von Sternschnuppen regelrecht überhäuft. Doch auch andere Himmelserscheinungen sind im Dezember zu sehen. Neben dem Vollmond wird auch ein interstellarer Komet zu sehen sein. Wer zu Weihnachten nach Asien verreist, kann in den Genuss einer Feuerkranz-Sonnenfinsternis kommen.

19-12-01

Externlink


DIE ALPHA-MONOCEROTIDEN STERNSCHNUPPEN

Am Morgen des 22. November können sich die Anbeter des Einhorns und alle Sternschnuppenfreunde über ein seltenes Ereignis freuen. Bis zu 1.000 Sternschnuppen werden aus dem Sternbild des Einhorns erwartet. Dabei gehört der Meteorstrom der Alpha-Monocerotiden mit eigentlich fünf Sternschnuppen pro Stunde normalerweise zu den eher unauffälligen Himmelserscheinungen.

19-11-22

Externlink


SPAZIERGANG AUF DER ISS

REPARATUREINSATZ IM WELTALL

Heute ab 13.05 Uhr mitteleuropäischer Zeit werden zwei Astronauten ihren zweiten Weltraumspaziergang auf der ISS wagen. Sie wollen einen Teilchendetektor reparieren, der die kosmische Strahlung untersucht. Eine echte Herausforderung. Denn für die komplette Reparatur sind drei Außeneinsätze nötig. Und Sie können live dabei sein.

19-11-22

Externlink


DEBATTE UM WELTRAUMBAHNHOF

VON DEUTSCHLAND AUS IN DEN WELTRAUM?

Der Countdown läuft: 3, 2, 1, 0… Mit einem tobenden Donnern hebt eine Rakete in den Weltraum ab. Bilder aus Cape Canaveral könnten auch hierzulande Realität werden. Während im spanischen Sevilla über die Zukunft der europäischen Raumfahrt diskutiert wird, läuft in Deutschland die Debatte um einen eigenen Weltraumbahnhof. Besonders zwei Standorte kommen in Frage.

19-11-29

Externlink


RAKETENSTART IN SCHWEDEN

Voraussichtlich am 15. November soll die Forschungsrakete TEXUS-56 vom schwedischen Raumhafen Esrange starten. An Bord werden dann zwei Experimente der Europäischen Weltraumagentur ESA und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt DLR durchgeführt.

19-11-15

Externlink


DRILLINGS-ASTEROID (87) SYLVIA ÜBER DEUTSCHLAND

n der Nacht zum 30. Oktober zieht ein besonderes Dreigestirn über den Nachthimmel von Deutschland und Europa: Der Asteroid (87) Sylvia mit seinen zwei Trabanten, Romulus und Remus. Obwohl der Astronom Norman Robert Pogson bereits am 16. Mai 1866 (87) Sylvia im indischen Observatorium von Chennai entdeckte, ist erst seit relativ kurzer Zeit bekannt, dass es sich tatsächlich um das erste bekannte Asteroiden-Trio handelt.

19-10-30

Externlink


NEUES MODELL DER NASA

DER MOND IN 3D: SCHÄRFER ALS AM HIMMEL

Die NASA hat neue hochauflösende Fotos vom Mond veröffentlicht. Doch nicht nur die gestochen scharfen Karten sind interessant: Das Moon Kit enthält auch Höhenkarten, die sich gemeinsam mit der Mondkarte zu einem Globus formen lassen. Doch das dreidimensionale Mondfeuerwerk findet erst statt, wenn man das entsprechende 3D-Programm benutzt.

19-10-15

Externlink


NACHTHIMMEL IM OKTOBER

Der Herbst bricht über Europa ein und die Temperaturen sinken, die werden Nächte länger und die Sterne lassen sich bereits am frühen Abend blicken. Gleich zwei Meteorströme sind im Oktober zu beobachten und auch die Planeten Saturn und Jupiter lassen sich in der Nähe des Erdtrabanten sehen.

19-10-01

Externlink


SPACEX ENTHÜLLT RAUMSCHIFF "STARSHIP"

Das private Raumfahrtunternehmen SpaceX hat ein Raumschiff für interplanetare Reisen entwickelt. Am letzten September-Wochenende präsentierte der Gründer Elon Musk das "Starship" der Öffentlichkeit.

19-09-30

Externlink


ASTEROID 2000 QW7

FEUERBALL ÜBER NORDDEUTSCHLAND, NEUES OBJEKT IM ANFLUG

Am Donnerstagnachmittag gingen bei der Europäischen Raumfahrtbehörde (ESA) und den norddeutschen Polizeizentralen dutzende Meldungen aus der Bevölkerung ein. Sie alle haben einen hellen oder feurigen Schweif am Himmel gesehen.

19-09-13

Externlink


INDIEN SETZT ZUR MONDLANDUNG AN

Das Wettrennen zum Mond hat ein neues Ausmaß angenommen. Neben den bekannten Raumfahrtnationen wie den USA, Russland und Europa streben neue Länder zum Erdtrabanten. Die nächste Landung unternimmt die indischen Raumfahrtbehörde ISRO. Deren Lander "Vikram" hat sich bereits von der Raumsonde "Chandrayaan-2" getrennt und peilt die Südpolarregion des Mondes an. Wenn die Landung glückt, wird Indien Geschichte schreiben.

19-09-06

Externlink


DER EMIR IM ALL

Kommentar: Das Mars-Projekt ist eine äußerst vorteilhafte Investition für die Welt. Die für 2020 geplante Sonde will Daten über Atmosphäre und Struktur der Marsoberfläche sammeln. Spätestens 2023 sollen die Informationen der Saudis dann zur Erde gelangen.

15-05-12

weiterlesen